- - - By CrazyStat - - - Rassestandard & Rassebeschreibung | Bolonka Zwetna aus Puk's Tal
Banner von Bolonka Zwetna aus Puk's Tal

Rassestandard Bolonka Zwetna

So muss ein Bolonka aussehen!
Bolonka Zwetna - Der kompetente Premium-Ratgeber

Original RKF-Standard für den Bolonka Zwetna

Aktuell gültige Fassung von 2010

Quelle: RKF (Russian Kynological Federation)   /   Übersetzung vom englischen Original-Rassestandard ins Deutsche:  ©  Steffen R. Herrmann, Juni 2013   /    mit ergänzenden Anmerkungen von Puk's Tal-Bolonkas               

Verwendung

Gesellschafts- und Begleithund    (FCI-Gruppe 9)

Der Hunderasse Bolonka Zwetna ist noch nicht FCI-anerkannt. Im VDH wird der Bolonka Zwetna seit 2011 national als Rasse anerkannt.  In vielen weiteren deutschen und internationalen Zuchtvereinen, wie z.B. dem MRC, ist der Bolonka Zwetna ebenfalls als Rasse anerkannt.

Herkunft

Russland  

Aus weißen Hündchen, die schon im 18. Jahrhundert am russischen Zarenhof lebten, wurden ab 1950 in der damaligen Sowjetunion Hunde mit unterschiedlichsten Fellfarben gezüchtet: Dies gilt als die Geburtsstunde des Bolonka Zwetna.

Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Bolonka Zwetna.

Name im Original

Tsvetnaya Bolonka

Die Bezeichnung "Bolonka Zwetna" ist nicht original-russisch, sondern dabei handelt es um einen bereits "eingedeutschten" Begriff, der sich wohl in der 1980er Jahren in der DDR entwickelt hat.

Allgemeines Erscheinungsbild
  • klein
  • der Körper ist etwas länger als hoch
  • harmonischer Körperbau
  • Ein insgesamt liebenswertes Aussehen dank der kräftigen Farben, dem üppigem Fellkleid und dem possierlichen Augenausdruck.
  • Bolonka Zwetnas dürfen nicht einem Shi-Tzu oder Pudel gleichen.
Wichtige Proportionen
  • Der Körper darf nicht mehr als 15% länger sein, als die Widerristhöhe des Hundes beträgt.
  • Die Brusttiefe sollte 50% der Widerristhöhe betragen.
  • Die Fanglänge beträgt ein wenig mehr als 1/3 der Kopflänge.
Wesen / Charakter
Ein liebevoller, zärtlicher Hund mit lebhaftem Temperament und ausgeglichenem Charakter.  
Kopf
Der Kopf muss von seinen Proportionen gut zum restlichen Körper passen.

Größe & Gewicht


Widerristhöhe

erwünschte Höhe: bis zu 26 cm    (Rüden und Hündinnen)

Obergrenze: EIne Widerristhöhe von bis zu 28 cm wird noch toleriert. Eine Höhe von mehr als 28 cm gilt jedoch als zuchtausschließender Fehler.

Untergrenze: Seit 2010 gilt im RKF-Standard nicht mehr die frühere Untergrenze von 24 cm. Eine Art Untergrenze für den Bolonka Zwetna wird nunmehr lediglich durch die Untergrenze des Idealgewichts von 3 kg vorgegeben.

Gewicht

Idealgewicht: 3 - 4  kg    (Rüden und Hündinnen)

Da dieser Gewichtsbereich gemäß RKF als "Idealgewicht" bezeichnet wird, gibt es auch Abweichungsmöglichkeiten nach oben oder unten.

Nach Erhebungen von Puk's Tal-Bolonkas im Juni 2013 lagen 55% aller erwachsenen Bolonkas innerhalb dieser vorgegebenen Spannweite. 25% der Hunde wogen mehr als 4 kg. Die restlichen 20 % waren leichter als 3 kg. Erfahren Sie mehr über Wachstum und Gewicht des Bolonka Zwetna.

Haut & Haarkleid


Haut
  • elastische Haut, ohne Falten
  • die Hautpigmentierung ist passend zur Fellfarbe
Fell
  • lang, seidig, glänzend und üppig
  • mit gut entwickelter Unterwolle
  • der ganze Körper ist mit Fell bedeckt
  • das Fell ist dicht und schwer
  • die große Locke wird bevorzugt; welliges Fell ist jedoch auch zulässig
Fellfarbe
  • alle Farben, außer weiß und weiß-gescheckt
  • kleine weiße Abzeichen auf Brust und Pfoten sind jedoch zulässig

Gesicht


Nase
  • klein, nicht vorspringend, die Nasenlöcher sind schön geöffnet.
  • Nasenfarbe: Entweder schwarz oder passend zur Fellfarbe, bevorzugt dunkel.
Fang
  • eher kurz, sich zur Nase hin verjüngend
  • trocken
Lippen
  • straff
  • Lippenfarbe: Entweder schwarz oder passend zur Fellfarbe, bevorzugt dunkel.
Kiefer / Gebiss
  • Ein Scherengebiss ist erwünscht.
  • Zangengebiss oder ein leichter Vorbiss werden toleriert.
  • Die Zähne sind weiß und kräftig.
  • Schneidezähne stehen senkrecht im Kiefer.
  • Es ist erwünscht, dass Schneide- und Eckzähne komplett vorhanden sind.
Wangen
leicht gerundet
Augen
  • mittelgroß und rund
  • gerade gesetzt
  • Augenfarbe: schwarz oder passend zum Fell; braune Hunde dürfen auch hellere Augen haben
  • Lider eng anliegend
  • Augenausdruck: freundlich und verspielt
Ohren
  • mäßige Größe, V-förmig, mit leicht abgerundeten Spitzen
  • mäßig hoch angesetzt
  • die Ohren sind verziert mit schönem Behang

Körper


Obere Profillinie
gerade
Widerrist
mäßig ausgeprägt
Rücken
gerade, kräftig, breit, muskulär, mäßig lang
Kruppe
kurz, leicht gewölbt
Brust
  • mäßig breit, ovalförmig, lang
  • die Brust reicht bis zu den Ellenbogen
Untere Profillinie
Bauch mäßig aufgezogen
Rute
  • mittellang und mittelhoch angesetzt
  • im Bogen über dem Rücken getragen bzw. auf dem Rücken aufliegend
  • das Ende der Rute ist nah am Körper
  • komplett mit Fell bedeckt

Gliedmaßen


Vorhand
  • gerade und parallel
  • von vorne betrachtet leicht auseinandergestellt
Schulter
  • gut abgeschrägt, zurückgezogen, mit starken Muskeln
  • Schulterwinkel 100° bis 110°
Ellbogen
sind genau nach hinten gerichtet
Unterarm
mittellang, senkrecht
Handgelenk
in einer Linie mit dem Unterarm
Fesseln stark, fast senkrecht
Pfoten
  • klein, rund, geschlossen
  • Ballen und Krallen sind dunkel

Fehler


Jede Abweichung von den oben genannten Punkten wird als Fehler angesehen. Die Strenge, mit der der Fehler bewertet wird, sollte sich nach der Stärke seiner Ausprägung richten.

Übrigens: Rüden müssen zwei erkennbar normal entwickelte Hoden haben, die vollständig im Hodensack liegen.

Leichte Fehler

Schwere Fehler Zuchtausschließende Fehler

1. quadratischer oder zu langer Körperbau

2. zu lange oder zu kurze Beine
3. flacher Schädel, weiche Übergänge, langer Fang
4. Fehlen eines Schneidezahns
5. glattes Fell
6. dünnes Haarkleid


1. halb aufrecht oder aufrecht stehende Ohren
2. vorstehende Augen
3. Fehlen von 2 oder mehr Schneidezähnen
4. Vorbiss
5. Fehlen der Unterwolle
6. Knickrute
7. kurze, nicht parallel stehende Beine
8. großer weißer Brustfleck, weiße Pfoten

1. nicht standardgemäße Fellfarbe
2. fehlender Bart oder Schnurrbart
3. Rückbiss, Kreuzbiss
4. Widerristhöhe mehr als 28 cm
5. Aggressivität, bösartiges Verhalten
6. blaue Augen, teilweise blau gefärbte Iris
7. außergewöhnlich kurze Rute
8. Anzeichen von Zwergwuchs